Der neue Ford Ranger V6 - Auflastung / Erhöhung Gesamtzuggewicht

Mehr
9 Monate 3 Wochen her - 9 Monate 3 Wochen her #1050 von KJT-CR
Hallo,

Der neue Ford Ranger V6 weckt schon gewisse Emotionen.

Aber, hat sich schon jemand Gedanken gemacht, wer die Gutachten und das Material für die nötige Auflastung (3.500 kg) und die Erhöhung der technisch zulässigen Gesamtmasse der Zugkombination (Gesamtzuggewicht mindestens 6.700 kg) liefert?

Das würde mich sehr interessieren. Ich habe noch keinen Lieferanten gefunden.
Ein Einzelgutachtung, wenn überhaupt möglich, könnte leicht den Kostenrahmen sprengen.

Grüße,
Klaus
Letzte Änderung: 9 Monate 3 Wochen her von KJT-CR. Begründung: Tippfehler

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #1052 von DidiHX
Hallo Klaus,

vermutlich bin ich technisch nicht versiert genug. Denn darüber habe ich mir gar keine Gedanken gemacht.

Ich gehe davon aus, dass dies soweit ok ist. Denn wir haben Herrn Hinz von Büsching mitgeteilt, dass wir einen Ford Ranger Platinum V6 bestellt haben. Außerdem ist genau die Position "Gewicht-Erhöhung auf 6700 kg für Ford Ranger" in der Auftragsbestätigung mit Preis fixiert. Somit wäre es ja am Ende das Problem von Büsching, wenn die Auflastung nicht bzw. nur zu höheren Kosten aufgrund eines Einzelgutachtens möglich ist.

VG Dietmar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #1053 von JostaRED
Hallo Zusammen
ich hoffe auch darauf das es Büsching hinbekommt. Dann habe ich hier in der Schweiz auch kein Problem mit der Auflastung, Es bedarf nur eine erste Eintragung wo auch immer, ansonsten muss es hier für viel Geld beantragt werden. Technisches Institut usw. da reden wir von 5 stellige Summen lt. Aussage meines Händlers, der die Auflastung beim Vormodell ja durchführte. Da der Amarok ja die gleiche Basis hat wie der Ranger haben wir vielleicht Glück. Die 4 Zylinder Modelle laufen ja schon eventuell hat sich schon daran einer versucht.

Gruss

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #1054 von JostaRED
Hallo Zusammen

habe ich gerade bei uns gefunden. Ist eine Spezialfirma für Auflastungen aller Art. Ich bleibe dran, wie es damit Vorwärts geht. Sieht aber schon mal gut aus  Bald wird der neue Ford Ranger auf den Strassen – pardon – Baustellen, Feldern, Forstwegen und Werkhöfen der Schweiz anzutreffen sein. Seine weiten Grenzen noch weiter verschieben? Für uns Ehrensache!Damit das Kraftpaket noch etwas härter wird, haben wir die Auflastung des Gesamtgewichts und der Anhängelast ins Auge gefasst.Konkret zielen wir darauf ab, über eine Auflastung an der Hinterachse das Gesamtgewicht auf bis zu max. 3'500 kg zu erhöhen.*Zusammen mit der Anhängelast von ebenfalls maximal 3'500 kg, wollen wir eine Gesamtzugmasse von 7'000 kg ermöglichen.Den Schneepflug-Betrieb möchten wir über die Auflastung der Vorderachse möglich machen. Und wer noch mehr ziehen muss, soll das auch können – durch eine Erhöhung der Anhängelast auf 6'000 kg .

 Gruss

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #1055 von KJT-CR
Hallo zusammen,

das sind bis dato nur Lippenbekenntnisse. Aber gut, dass sich bereits Firmen damit beschäftigen.
Kosten für solche Aktionen in 5-stelliger Höhe habe ich auch schon gehört.

Hallo Dietmar,

der Ranger Platinum ist natürlich die Créme de la Créme :-)

Mal sehen, ob Ihr mit der Reling und dem Überrollbügel zurechtkommt.
Da werden die möglichen Abstände für Verschränkung und Einschlagen schon sehr knapp.

Alles sehr spannend, da lese ich gerne mit.

Schöne Grüße,
Klaus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #1056 von DidiHX
Hallo Klaus,

den Überrollbügel und wird unser Fordhändler demontieren. Die "Auflage" hatte ich schon von Büsching mitbekommen. MAl sehen, wie das alles wird. Aber wir haben ja noch jede Menge Zeit, denn die Auslieferung des CR soll erst im März/April 2024 erfolgen.

Wenn dann alles gut geht, werden wir wohl zum Treffen im Herbst 2024 in Bad Zwesten mit dabei sein. Der Gardasee ist uns definitiv noch zu früh.

VG Dietmar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.179 Sekunden
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.